AOP Languedoc La Clape

Die AOC Coteaux du Languedoc ist ein Weinbaugebiet in der Region Languedoc-Roussillon im Süden Frankreichs, verteilt über die Départements Hérault und Aude. Es ist eines der ältesten Weinbaugebiete Frankreichs, bereits die Griechen pflanzten hier vor etwa 2500 Jahren Reben. Das Gebiet, das am 24. Dezember 1985 für seine Rot- und Roséweine den Status als Appellation d’Origine Contrôlée verliehen bekam, grenzt im Osten an das Weinbaugebiet Costières de Nîmes, im Westen erstreckt es sich bis Narbonne. Nach Norden bilden die Ausläufer des Massif Central die geografische Grenze und im Süden das Mittelmeer.

Die Produktionsfläche umfasst knapp 10.000 Hektar, aus der etwa 256.000 Hektoliter vinifiziert werden. Die Appellation ist damit die größte innerhalb des Languedoc. Der Anteil an Rotweinen liegt bei 70 %, Rosé- und Weißweine haben je einen Anteil von 15 %. Das Gebiet, zu dem insgesamt 141 Gemeinden zählen, ist in sieben Unterappellationen und Ortsappellationen unterteilt. Diese dürfen ihre eigene Namensbezeichnung an die Appellation anhängen.

Die drei führenden Unterappellationen sind La Clape, Pic St. Loup und Grès de Montpellier.

AOP Languedoc La Clape

1 Artikel

1 - 1 von 1 Artikel(n)